Bundeshandelsakademie und Bundeshandelsschule Wiener Neustadt
2700 Wiener Neustadt, Ungargasse 29
E-Mail: office@hakwn.at
Telefon:
02622/23570
02622/24093
Fax:
02622/24093-10 (FAX)

Hohe Auszeichnung durch das BM für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft - "Urban Mining", das IBC-Projekt macht die HAK zur Forschungspartnerschule.

BHAK erhält Gütesiegel "Young Science"

Die BHAK/HAS ist erfolgreiche Forschungspartnerschule

Seit 2012  initiiert das BM für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft (ehem. BMWF) das "Young Science-Gütesiegel". Damit werden forschungsorientierte Schulen ausgezeichnet, die nachhaltig etablierte, wissenschaftlich anspruchsvolle Forschungsarbeiten, sowie nationale und internationale Kooperationen mit wissenschaftlichen Einrichtungen vorweisen können.

Gesucht waren Schulen, die sich durch besonders erfolgreiche Kooperationen mit wissenschaftlichen Einrichtungen auszeichnen, ein außergewöhnliches Engagement der Schulleitung und eine hohe Professionalität der forschenden Lehrer/innen und Schüler/innen nachweisen.
Das Forschungsprojekt "Urban Mining" unter Leitung von Prof. Mag. Dr. Robert Kamper überzeugte die Jury. Die Kooperation mit der Montanuniversität Leoben zeigt erneut exzellente Früchte. Am 17. November 2014 durfte eine Delegation der BHAK/HAS unter Leitung von Dir. Prof. Mag. Gerhard Janovsky an der Akademie der Wissenschaften die Auszeichnung entgegennehmen. Das Projektteam der IBC mit Prof. Mag. Christa Grassl-Karst und Prof. Mag. Renate Haiden begleitete die Schülerinnen und Schüler der 3CK und 4CK nach Wien.
 
 
Guetesiegel
Vergabe des Gütesiegels

Für die Auszeichnung der BHAK/HAS Wiener Neustadt mit dem Young Science-Gütesiegel war die Erfüllung aller Bewertungskriterien erforderlich. Das Gütesiegel wurde auf Empfehlung eines Gutachter/innengremiums, das sich aus Expertinnen und Experten der Bereiche Schulentwicklung, Hochschulentwicklung, Lehrer/innenbildung und Bildungsforschung zusammensetzte, verliehen.
(Vorsitz: Em. Univ.-Prof. Peter Skalicky, Ehem. Rektor der Technischen Universität Wien
Mitglieder: Mag. Heidi Schrodt, Direktorin a.D. BG BRG Rahlgasse, Wien. Univ.-Prof. Christiane Spiel, Leiterin des Instituts für Wirtschaftspsychologie, Bildungspsychologie und Evaluation, Universität Wien.)

Bewertungskriterien für eine Auszeichnung mit dem Gütesiegel

(1)      Regelmäßige Mitarbeit an Forschungsvorhaben
Aktuelle/Abgeschlossene wissenschaftliche Referenzprojekte
(2)    Entwicklung von forschungsorientierten Schulschwerpunkten und Unterrichtsangeboten
Spezialisierung des Schulprofils, z. B. durch Wahl- oder Freifächer, Projektwochen etc.
(3)    Unterstützung durch die Schulorganisation
Aufbau von forschungsförderlichen Organisationsstrukturen und  Zuständigkeiten, z. B. zentrale Unterstützung bei Terminkoordination, Ressourcenpooling etc.
Aufbau von Forschungskompetenzen im Lehrkörper, z. B. durch forschungsorientierte Weiterbildungen wie Seminar- und Tagungsteilnahmen, etc.
(4)     Breite Verankerung der Forschungskooperationen innerhalb der Schule
Beteiligung ganzer Schulklassen bzw. größerer Schüler/innengruppen, nicht nur einzelner Schüler/innen
Sichtbarmachung der Forschungsaktivitäten an der Schule
(5)    Qualitätssicherung der Forschungsaktivitäten
Maßnahmen zur Qualitätssicherung der Forschungsprojekte, an denen die Schule beteiligt ist, z. B. externe Begutachtungsverfahren
(6)    Nachhaltigkeit durch langfristige Kooperationsmodelle
Maßnahmen für eine weiterführende kontinuierliche Zusammenarbeit mit den wissenschaftlichen Partnereinrichtungen
(7)    Geplante Vorhaben
Geplante Beteiligungen an neuen Forschungsprojekte und -kooperationen
 
Für die Schülerinnen und Schüler der IBC (International Business Class) bedeutet diese Auszeichnung eine weitere Anerkennung ihrer Forschungsarbeiten. Für die Lehrerinnen und Lehrer bestätigt  das bereits mit dem bundesdeutschen Bildungsaward ausgezeichnete Projekt erneut den Wert einer exzellenten Lernumgebung.
Mag. Dr. Robert Kamper - Projektkoordination Wissenschaftliches Arbeiten